Samstag, 4. Februar 2017

Love and Confess

                       Love and Confess

                                   Titel: Love and Confess
Autor: Colleen Hoover
Seitenzahl: 400
Verlag: Dtv
Preis: 12,95 Euro

                          Klappentext:

Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichtenanderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist . . .

                           Meine Meinung:

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Das Buch ist einfach unglaublich. Ich hatte nicht erwartet, dass mir dieses Buch noch besser als die Will und Layken Reihe gefällt. Der Schreibstil ist so fesselnd und gibt einem das Gefühlt direkt dabei zu sein. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es innerhalb eines Tages verschlungen, da ich unbedingt wissen wollte wie es ausgeht, und das so schnell wie möglich.

Auburn war mir von Anfang an sympathisch, auch wenn sie etwas zurückhaltend rüberkommt. Dies hat natürlich einen Grund, den man im Laufe der Story erfährt. Aber auch mit Owen kann man sich schnell anfreunden. Er wirkt einfach total nett, auch wenn man ihn manchmal einfach nur schütteln möchte, da man sich teilweise fragt wieso macht er das. Denn seine Geschichte kommt erst später ans Licht. Schlussendlich sind Auburns und Owens Handlungen und Entscheidungen, so schwer sie auch waren, für mich nachvollziehbar. Dadurch, dass die Story abwechselnd von Auburns und Owens Sicht erzählt wird, bekommt man einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle. Begeistert war ich von Auburns Wandlung am Ende des Buches und auch vor Owen habe ich Respekt. Natürlich kommen auch Nebencharaktere vor, gegen die man sofort ein Gefühl von Hass entwickelt oder einfach nur dankbar ist, dass es sie gibt.

                                Fazit:

Colleen Hoover hat wieder einmal bewiesen, dass sie ein wahres Talent besitzt, Liebesgeschichten zu schreiben, die einen sofort in ihren Bann ziehen. In Love and Confess steckt so viel Gefühl, Tiefgang und Dramatik, sodass die Geschichte zu einem wahrem Lesevergnügen wird. Man fiebert bis zum Ende mit den einzigartigen Protagonisten mit. Das einzige was mich an diesem Buch stört ist, dass es so spannend ist, sodass man es innerhalb eines Tages verschlingt und man daher traurig ist, wenn die Story zu Ende ist.

       Das Buch verdient 5 von 5 Lesezeichen

Kommentare:

  1. Colleen Hoover ist einfach die Allerallerallerbeste ♥♥♥
    Sehr schöner Blogeintrag, hast dir mit mir auf jeden Fall einen neuen treuen Leser verdient. :)

    Hab auch gerade angefangen zu bloggen, kannst ja mal vorbeischauen :b
    thatweirdbookgirl.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich das er dir gefällt <3
      Schaue gleich mal bei dir vorbei (;

      LG
      Gwendolyn

      Löschen
  2. Hallo Gwen,

    "Love and Confess" ist meiner Meinung nach das schönste Buch von Colleen Hoover, also vom Cover her. Bisher habe ich leider nur die Will & Layken- und Hope-Reihe von ihr gelesen, habe dieses Buch aber auch schon auf meinem SuB liegen. Nach deiner schönen Rezension ist für mich jetzt klar, dass das diesen Monat unbedingt geändert werden muss ;D
    Ich bleibe übrigens gleich mal als Leserin und würde mich sehr über einen Gegenbesuch freuen :) Bei mir läuft auch gerade ein Gewinnspiel, bei dem du ein signiertes Buch von Jennifer L. Armentrout gewinnen könntest: http://lauras-lesezeiten.blogspot.de/2017/02/1-bloggergeburstag-gewinnspiel.html#more

    Alles Liebe,
    Laura.

    AntwortenLöschen