Sonntag, 17. Juni 2018

Tochter der Götter: Glutnacht

Tochter der Götter: Glutnacht

Titel: Tochter der Götter: Glutnacht
Band 1
Autor: Amanda Bouchet
Seitenanzahl: 513
Verlag: Bastei Lübbe Verlag
Preis: 10 Euro 
(Werbung)
 

Klappentext:

 
Politik! Pah! In Thalyria sind die besten Politiker diejenigen, die einem den Dolch ins Herz rammen, bevor man sie kommen sieht. Und deshalb hält Cat sich von allem fern, was auch nur entfernt mit Politik zu tun hat. Egal, ob es um grausame Adlige aus dem mächtigen Norden geht oder um einfache Rebellen, die im magiearmen Süden gerade den Adel entthront haben. Dummerweise braucht der Anführer dieser Rebellen nun Cats Hilfe, um seine Macht zu sichern. Und er holt sie sich, ob Cat will oder nicht ... 

Meine Meinung:

Seit ich damals die Percy Jackson Reihe von Rick Riordan gelesen habe, liebe ich Geschichten/ Bücher über die griechische Mythologie. Aufgrund dessen musste ich „Tochter der Götter“ von Amanda Bouchet unbedingt lesen. Hier steht die Mythologie zwar nicht ganz im Mittelpunkt, dennoch ist dieser Romantasy Roman ein wahres Highlight für mich.
In dem Buch geht es um die Königsmacherin Cat. Königsmacher werden zu dieser Zeit eingesperrt und für ihre Zwecke missbraucht, aus dem Grund ist Cat geflohen. In dieser Story gibt es Magie, magische Wesen und auch die Götter spielen eine wichtige Rolle. Auch Cat besitzt einige Fähigkeiten, die Griffin für sich gewinnen will.
Durch die vielen Wendungen konnte mich das Buch immer wieder überraschen.

Cover und Schreibstil
Das Cover passt richtig zur Story und ist auf jeden Fall ein Hingucker. Besonders gut gefällt mir, dass alle Bücher der Reihe sich zu einem großen Bild ergänzen, wenn man sie nebeneinanderstellt. Der Schreibstil ist locker, flüssig und man kann sich alles bildlich vorstellen. Die Autorin schafft es an den richtigen Stellen Spannung aufzubauen, sodass man das Buch nicht mehr aus den Händen legen kann. 

Protagonisten
Cat ist die Hauptprotagonistin, aus ihrer Sicht wird die Story in der Ich-Perspektive erzählt. So konnte man sich gut in sie hineinversetzten, um so ihre Handlungen und Emotionen besser nachzuvollziehen. Sie ist eine taffe Protagonistin, die vor nicht zurückschreckt. Durch ihren einzigartigen Humor bringt sie einen oft zum Schmunzeln und Lachen. Man merkt auch schnell, dass sie sehr viel in ihrem Leben durchgemacht hat, aber was alles erfahren wir leider noch nicht im ersten Band.
Auch eine Lovestory fehlt in dieser Story nicht, Cat versucht ständig gegen ihr Herz anzukämpfen und die Gefühle zu ignorieren. Wird sie es schaffen?...

Und dann gibt es da noch Griffin oder auch Beta Sina genannt. Zu anfangs sieht man ihn noch als brutalen und rücksichtslosen Kriegsherren, doch im Laufe der Geschichte lernt man ihn besser kennen und verstehen, sodass man auch ihn ins Herz schließt.
Des Weiteren gibt es noch weitere Nebencharaktere, die sehr detailliert beschrieben werden. 

Fazit:

 
Dieses Buch ist definitiv seinen Hype wert. Durch Cat grandiosen Humor, den klasse Schreibstil oder die großartige Handlung ist das Buch definitiv zum Weiterempfehlen. Ein weiter Pluspunkt ist, dass das Tochter der Götter Band 1 nicht mit einem fiesen Cliffhanger endet.
Daher freue ich mich schon sehr auf die Fortsetzung und hoffe, dass diese genauso gut wird wie sein Vorgänger. (Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar)
Instagram: https://www.instagram.com/p/Bj1rN0kFKZ0/?taken-by=gwenslesezeiten
 

Das Buch bekommt 5 von 5 Lesezeichen

Samstag, 16. Juni 2018

Diabolic: Durch Wut entflammt (Band 2)

Diabolic: Durch Wut entflammt


Titel: Diabolic:  Von Wut entflammt
Band 2
Autor: S. J. Kincaid
Seitenanzahl: 464
Verlag: Arena Verlag
Preis: 19 Euro 
(Werbung)


Klappentext:


Mit Nemesis an seiner Seite hat Tyrus den Kaiserthron bestiegen. Endlich können sie nach vorne blicken. Endlich kann Frieden in der Galaxie herrschen. Doch Macht zu haben ist nicht dasselbe, wie sie zu erlangen. Und wahre Veränderung stößt oft auf Widerstand. Als sich in den Riegen ihrer Untertanen eine Rebellion abzeichnet, die den jungen Kaiser stürzen will, weiß Nemesis, dass sie Tyrus um jeden Preis beschützen wird. Doch kann sie, um sich und ihre große Liebe zu retten, wirklich wieder zum seelenlosen Diabolic werden, der sie einst war?

 

Meine Meinung:

Anfangs war ich mir noch etwas unschlüssig ob ich den zweiten Teil von Diabloic lesen sollte, da der erste Teil zwar gut war, mich aber nicht ganz überzeugen konnte.
Doch der zweite Band ist um Welten besser als der erste!!!
Dieses Buch knüpft direkt an das Ende vom ersten Teil an. Die Story ist temporeich und spannend, man erfährt wie Tyrus und Nemesis von einer in die nächste Katastrophe gelangen. Es passiert ein Ereignis nach dem anderen und jedes Mal, wenn man gerade wieder Hoffnung schöpft, geschieht etwas, das alles wieder zerstört. Und das Ende erst…
Durch dieses Buch habe ich alle Emotionen von Freude bis Trauer durchlebt…
 
Cover und Schreibstil
Das Cover sieht genauso wunderschön und vielversprechend aus wie das des Ersten. Auch der Schreibstil ist einfach nur locker und flüssig, man konnte sich die Szenen bildlich richtig gut vorstellen. Aufgrund dessen, dass das Buch von Beginn an spannend und actionreich ist, hat man keine Zeit zum Luft holen und kann es daher nicht mehr aus den Händen legen. Ich hab Diabolic trotz Klausuren Phase innerhalb eines Tages geschafft, dies hatte zufolge das ich das Buch überall hin mitgenommen und gelesen habe (In die Schule um während den Pausen lesen zu können 😊 😉  ). Daher hier ein großes Lob an die Autorin.
 
Protagonisten
Die Protagonisten sind genauso wie im ersten Teil sehr facettenreich und wurden sehr detailliert beschrieben. Die Autorin schafft Protagonisten, die man entweder sofort hasst und verabscheut oder die, in die man sich verliebt und ins Herz schließt.

Eine von den Charakteren, die ich seit dem ersten Band ins Herz geschlossen habe ist Nemesis, aus ihrer Sicht wird die Story beschrieben. Denn sie ist einfach nur unglaublich, ich liebe ihre Art und alle anderen Charaktereigenschaften. Da das Buch aus ihrer Sicht erzählt wird, kann man sich gut in sie hineinversetzten und so ihre Gefühle, Gedanken und Handlungen besser verstehen.

Auch Tyrus gehört zu meinen liebsten Protagonisten, trotz seiner ganzen Aufgaben als Kaiser, die ihm viel abverlangen ist er immer sehr liebevoll mit Nemesis. Er ist immer auf ihrer Seite und liebt sie so wie sie ist. Und die beiden sind einfach das perfekte Paar.
Die Entwicklung von Tyrus innerhalb der Story hat mich emotional zerstört…. (wenn ihr herausfinden wollt wieso, müsst ihr das Buch schon selber lesen 😉)

 

Fazit:

Wow. Dieses Buch ist einfach eine perfekte Fortsetzung des ersten Bandes. Jeder der die Mischung von Fantasy und Liebesgeschichte liebt, für den ist dieses Buch wie geschaffen.
Aber ich muss euch warnen, denn es besteht die Gefahr, dass dieses Buch euch emotional zerstören könnte! (Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar)
 

Das Buch bekommt definitiv 5 von 5 Lesezeichen



Donnerstag, 7. Juni 2018

Die Zeit mein Feind

Die Zeit mein Feind

Titel: Die Zeit mein Feind
Autor: Antje Zimmermann
Seitenanzahl: 168
Preis: 8,99 Euro
(Werbung)

Klappentext:

 
Eine widerspenstige Kontaktlinse, ein außerplanmäßiger Toilettengang und die Störung durch Tom während ihrer Badzeit bringen Isabellas morgendlichen Zeitplan durcheinander. Bedrohlich hin und her schwappender Kaffee und herunterrutschende Füßlinge treiben sie auf dem Weg zur Bahn in den Wahnsinn. In der Bahn muss Isabella an eine ehemalige Mitfahrerin denken, vor der sie sich zum Glück nicht mehr verstecken muss und wird gezwungenermaßen Mithörerin eines merkwürdigen Telefonats. Ein viel zu dicker und mit zu viel Nutella bestrichener Crêpe erschwert ihr einen Sprint. Beim Shoppen hält ihr der Spiegel in der Umkleidekabine schonungslos die Folgen ihrer Schokoladensünden vor Augen. Und ein 30-Minuten-Gericht wird zum Stunden-Gericht, obwohl Isabella sich genau an das Rezept hält! Humorvoll erzählt wird ein Woche aus dem stressigen Alltag der 30-jährigen Isabella

 

Meine Meinung:

In dem Roman „Die Zeit mein Feind“, beschreibt die Autorin Antje Zimmermann sehr humorvoll und unglaublich authentisch eine ganze Woche im Leben der 30-jährigen Isabella. Sie schreibt darüber, welche Aufgaben die Protagonistin im Alltag zu bewältigen hat und wie stressig eine Arbeitswoche doch sein kein. Sehr gelungen fand ich, dass sie die Wochentage von Isabelle nicht irgendwie beschönigt hat, sondern das wahre Leben einer berufstätigen Frau, die mit den Widrigkeiten des Alltags zu kämpfen hat, beschrieb.

Das Cover gefällt mir richtig gut und passt durch Details wie die Uhr mit den runter gefallenen Ziffern gut zur Story. Der Schreibstil war locker und flüssig. Des Weiteren ist das Buch eher wie ein Tagebuch aufgebaut, da man nur das Nötigste aus Isabellas Leben erfahren hat. Manchmal hätte ich mir jedoch gewünscht, das einige Details mehr in die tiefe gegangen wären. Auch fand ich die Story teilweise etwas zu abgehackt, aufgrund des schnellen Szenenwechsels.
Der schnelle Szenenwechsel lässt sich wahrscheinlich darauf zurückführen, dass der stressige und mit wenig Zeit verbundene Alltag der Protagonistin verdeutlicht werden soll. Aufgrund dessen musste ich das Buch auch ab und zu zur Seite legen und durchschnaufen, da der Druck und die davonfliegende Zeit Isabellas sehr deutlich spürbar wurde.
Zudem ist das Buch leicht verständlich und sehr unterhaltsam.

Auch die Hauptprotagonisten ist sehr gut gelungen, ihre Gefühle und Gedanken sind stets nachvollziehbar und sie ist eine wirkliche sympathische Persönlichkeit, ebenso ihr Ehemann Tom. Aufgrund dessen, dass es so einfühlsam und in der Ich- Perspektive geschrieben ist kann man richtig mit Isabella mitfiebern und lacht und leidet mit ihr mir.

Fazit:


Dieser Roman beschreibt kurz und knapp, wie stressig und wenig Zeit man in seinem Leben haben kann. Die Intension der Autorin den Zeitfaktor in den Mittelpunkt zu stellen, wurde durch den schnellen Szenenwechsel verdeutlicht. Leider muss ich ein Lesezeichen abziehen, da es mir manchmal etwas zu schnell ging. Dennoch ein sehr gelungenes Buch und definitiv eine empfehlenswerte Lektüre für zwischendurch.
(Vielen lieben Dank an Antje Zimmermann für das Rezensionsexemplar)

Das Buch bekommt 4 von 5 Lesezeichen

Samstag, 26. Mai 2018

Sommer, Sonner, Strand und Liebe

Sommer, Sonne, Strand und Liebe


Titel: Sommer, Sonne, Strand und Liebe
Autor: Mila Summers
Seitenanzahl: 256
Verlag: /
Preis: 8,99 Euro
Genre: Liebesgeschichte
(Werbung)

Klappentext:

Nele gewinnt bei einem Preisausschreiben eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff quer durchs Mittelmeer. Der Urlaub verspricht Sommer, Sonne, Strand und Meer, und das Beste: Sie trifft dort die Jungs der Band Blossoms Four, ihrer Lieblingsband aus Teenietagen. Die Band gibt es nicht mehr, nachdem Josh, der Leadsänger der Gruppe, einen verhängnisvollen Fehler begangen hat. Zehn Jahre nach ihrem Karriereaus dürfen die vier Jungs der Blossoms Four endlich wieder auf einer Bühne stehen und gemeinsam Musik machen. Doch schon bald ist es nicht mehr nur das, was Josh von ganzem Herzen begehrt. Nele stiehlt sich heimlich, still und leise in sein Herz, auch wenn er sich mit Händen und Füßen dagegen zu wehren versucht. Er ist nicht gut für sie. Sein Herz will das jedoch nicht wahrhaben. So unbeschwert, wie der Ozeanriese durchs Meer gleitet, ist die Reise weder für Nele noch für Josh. Sie kommen sich näher, nur um zu spüren, dass die Dämonen ihrer Vergangenheit sie noch immer fest im Griff haben.

 

Meine Meinung:

Ein perfektes Buch für den Sommer. Ich habe das Buch in die Hand genommen und bin dann sofort in den Garten gegangen und habe mich an den Koi Teich gesetzt (Keine Sorge, das Buch ist nicht ins Wasser gefallen 😉 ).
Die Geschichte des Buches klingt ziemlich vorhersehbar, dennoch ist es richtig schön dieses Buch zu lesen. Gleich zu Beginn lernt man die Protagonisten kennen, da das Buch abwechselnd von Nele und Josh, dem Leadsänger der „Blossoms Four“, in der Ich-Perspektive erzählt wurde. Auch die Nebencharaktere wie Neles beste Freundin Conny oder die anderen Bandmitglieder kommen nicht zu kurz.
Mir hat es gut gefallen, dass das Aufeinandertreffen der beiden Hauptcharaktere relativ früh geschehen ist, so wurde man nicht unnötig auf die Folter gespannt.

Cover und Schreibstil
Das Cover ist einfach nur wunderschön und sommerlich durch die kleinen Details, wie z. B der Sonnenbrille, der Muschel oder den Sandalen. Daraufhin bekommt man richtig Lust den Strand zu besuchen. Die Autorin hat ein tolles Cover gewählt, welches perfekt zur Story des Buches passt.
Der Schreibstil von Mila Summers ist super angenehm, locker und flüssig, daher lässt sich das Buch in einem Zug lesen.

Charaktere
Die Hauptprotagonistin Nele ist eher ruhig, schüchtern und steht ungern im Mittelpunkt. Des Weiteren fällt es ihr anfangs auch schwer Josh näher an sich ranzulassen, was auf ihre traumatische Vergangenheit zurückführen lässt.
Das komplette Gegenteil von Nele ist ihre beste Freundin Conny, sie steht gerne im Mittelpunkt und ist auch eine sehr ehrliche Person, da sie jedem ihre Meinung sagt. Des Weiteren ist sie ein sehr lebensfroher Charakter, den man schnell ins Herz geschlossen hat.
Der zweite Hauptprotagonist, Josh ist ein Traum. Er sieht nicht nur gut aus, sondern kann auch noch richtig gut singen. Auch die anderen Band Mitglieder waren mir auf ihre besondere Art und Weise sofort sympathisch.

Fazit:


Dieses Buch ist perfekt für diejenigen, die nach einem lockern Sommerbuch für zwischendurch suchen, mit einer zuckersüßen Liebesgeschichte. Jedoch muss ich ein Lesezeichen abziehen, da mir die Tiefe etwas gefehlt hat und mir die Beziehung zwischen Nele und Josh ein bisschen zu schnell ging. Dennoch ist es eine klare Leseempfehlung 😉.
(Vielen Dank an die liebe Mila Summers für das Rezensionsexemplar)

Das Buch bekommt 4 von 5 Lesezeichen

Samstag, 12. Mai 2018

I Knew U were Trouble

I Knew U Were Trouble

Titel: Never Never
Autor: Kami Garcia
Seitenanzahl: 416
Verlag: Ravensburger Verlag
Preis: 14 Euro 
Genre: Liebesgeschichte
 

Klappentext:


Marco Leone: sexy, tätowiert und ein berüchtigter Bad Boy. Frankie Devereux: reiches Mädchen aus den Heights. Doch seit sie den Mord an ihrem Freund miterlebt hat, plagen sie schwere Schuldgefühle. Traumatisiert zieht sie zu ihrem Vater, einem Undercover-Cop im übelsten Viertel der Stadt. Dort trifft sie auf Marco – und gegen ihren Willen können die beiden nicht voneinander lassen. Doch Frankies Vater tut alles, um das zu verhindern, denn Marco fährt illegale Autorennen. Nur Frankie sieht hinter Marcos harte Schale. Aber ist sie bereit, für ihre Liebe alles zu riskieren?

 

Meine Meinung:

Wow. Ein tolles Buch mit einer unglaublichen Story. Die Autorin hat ein sehr spannendes und facettenreiches Buch geschaffen, welches man kaum mehr aus den Händen legen konnte und innerhalb weniger Tage verschlungen hat.
Die Story steckt voller Klischees. Es gibt die Reichen und Privilegierten, die in den Height wohnen und die „Kriminellen“ aus den Downs. In den Downs werden die Fenster vergittert und die Jugendlichen sich selbst überlassen.

 
Cover und Schreibstil
Das Cover ist einfach nur wunderschön und sieht fabelhaft in meinem Bücherregal aus, neben meinen Colleen Hoover Büchern. Auch passt es richtig gut zur Story. Der Schreibstil konnte durch seine lockere und flüssige Art überzeugen. Die Autorin schafft es mit wenigen Worten einen in den Bann zu ziehen und die Welt um sich herum vergessen. Sie hat ihre Charaktere perfekt in Szene gestellt und man konnte sich alles immer bildhaft vorstellen.

 
Charaktere
Ich war schon von der ersten Seite an, ein Fan von Frankie. Denn sie ist eine taffe und kluge Protagonistin, die alles für ihre Freunde tun würde. Oft denkt sie an die vergangenen Ereignisse zurück und versucht mit den daraus folgenden Konsequenzen umzugehen. Des Weiteren kann man sich gut in sie hineinversetzten.
Der Gegenspieler zu Frankie war der attraktive Marco, auch er war ein unglaublicher Protagonist. Am Besten hat mir der Schlagabtausch zwischen ihm und Frankie gefallen, schnell hat es zwischen ihnen dann auch geknistert 😉. Außerdem hat man schnell gemerkt, was für ein netter, fürsorglicher und mutiger Charakter Marco ist und hat ihn daher sofort ins Herz geschlossen.

Fazit:


Alles in einem hat mir der Roman richtig gut gefallen und ich kann mir vorstellen, dass ich ihn bald rereaden werde. Denn hier hat einfach alles gestimmt: der Schreibstil, die Charaktere und natürlich die Story. Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Bücher der Autorin und hoffe das diese genauso gut werden.
(Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar)


Das Buch bekommt 5 von 5 Lesezeichen



Sonntag, 6. Mai 2018

Never Never

Never Never


Titel: Never Never
Autor: Colleen Hoover und Tarryn Fisher
Seitenanzahl: 416
Verlag: dtv Verlag
Preis: 14, 95 Euro 
Genre: Liebesgeschichte

Klappentext:


Charlize, genannt Charlie, und Silas, beste Freunde seit der Kindheit und heimliches Paar gegen den Willen ihrer Familien, wachen auf und erinnern sich an ... nichts. Beider Erinnerungen sind wie weggewischt. Was steckt dahinter? Oder besser: wer? Beim Versuch herauszufinden, wer sie sind und was passiert ist, kommen sie einer Familienfehde auf die Spur, in die sich ihre Eltern verwickelt hatten und die sie und ihre Liebe auseinandergetrieben hatte. Doch was hat das mit ihrem gemeinsamen Gedächtnisverlust zu tun? Und dann geschieht es erneut: Genau 48 Stunden nach dem ersten Mal erwacht Silas ohne Erinnerung an all das, was zuvor war. Und ohne Charlie – denn die ist wie vom Erdboden verschwunden.

Meine Meinung:


Ich liebe die Bücher von Colleen Hoover, daher durfte auch Never Never nicht in meiner Sammlung fehlen. Auch in diesem Buch geht es nicht nur um irgendeine Liebesgeschichte, sondern um eine sehr tiefgründige mit vielen Hochs und Tiefs. Von der ersten Seite anziehen die beiden einen in ihren Bann und verwirren einen sehr. Man weiß nicht was Realität ist und fängt an das ganze Buch in Frage zu stellen, sucht nach er Lösung des Rätsels, aber man kommt einfach nicht drauf. Erst im dritten Teil wird es für einen klarer, dennoch bleibt man immer noch etwas verwirrt. (evtl. kommen im nächsten Satz Spoiler) Wenn man jedoch weiter liest merkt man das dieses Buch um die einzige große Liebe und die Seelenverwandtschaft zwischen zwei Personen

Cover und Schreibstil
Das Cover ist wie jedes von Colleens Büchern unglaublich schön und passt einfach perfekt zur Story. Der Schreibstil ist wie immer super flüssig, locker und volle Emotionen. Innerhalb weniger Seiten schafft es Colleen Hoover und Autorin Tarryn Fisher einen in ihren Bann zu ziehen, sodass man das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen hat. Die Geschichte wird abwechselnd von Silas und Charlie erzählt.

Charaktere
Für mich sind die Protagonisten bei Colleen Hoover immer etwas ganz Besonderes und Einzigartiges, so konnte ich auch hier den männlichen Protagonisten Silas schnell ins Herz schließen. Denn er ist keines Wegs Klischee hat und legt viele besondere Facetten an den Tag. Durch den Gedächtnisverlust wissen Silas und Charlie selber absolut gar nicht über sich und ihr Leben, und müssen sich daher nochmal neu kennenlernen, auch an ihre Charakterzüge oder Gewohnheiten können sie sich nicht mehr erinnern.
Aber wie kommt es dazu?
Stück für Stück wird dann die Geschichte der beiden Hauptprotagonisten aufgedeckt.

Fazit:

Dieses Buch ist ein gelungenes Meisterwerk von Colleen Hoover und Tarryn Fisher. Hier geht es um eine etwas andere Liebesgeschichte, die es zuvor noch nie gegeben hat. Die Story ist für all diejenigen, die an die wahre Liebe glauben und ihren Seelenverwandten gefunden haben oder noch auf der Suche nach ihm sind. Aufgrund dessen kann ich wirklich jedem das Buch ans Herz legen. (Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar)

Das Buch bekommt 5 von 5 Lesezeichen


 

 

 

 

 

Paper Princess: Die Versuchung

Paper Princess: Die Versuchung

Titel: Paper Princess: Die Versuchung
Autor: Erin Watt
Seitenanzahl: 379
Verlag: Piper Verlag
Preis: 12,99 Euro 
Genre: Liebesgeschichte


Klappentext:


Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen … 

Meine Meinung:

Ich war anfangs skeptisch, da ich diese Art von Büchern schon mehrfach gelesen habe. Zum Glück habe ich mich letztendlich dazu entschlossen es zu lesen und es konnte mich richtig überzeugen.

Schreibstil und Cover
Der Schreibstil von Erin Watt ist sehr locker, flüssig und voller Emotionen, aber leider ein bisschen zu einfach gehalten (einfacher Satzbau). Die Story ist super spannend und sehr fesselnd, sodass ich das Buch innerhalb weniger Stunden durchgelesen habe. Das Cover von Paper Princess passt richtig gut zur Geschichte und ist sehr elegant mit den ganzen Goldtönen und passt daher richtig gut in mein Bücherregal.

Charaktere
In Paper Princess dreht es sich um die Protagonistin Ella Harper. Nach dem Tod ihrer Mutter hat sie alles verloren und versucht seither alleine um die Runden zu kommen. An einem ganz gewöhnlichen Schultag steht plötzlich Callum Royal vor ihr und behauptet ihr Vormund zu sein, seitdem hat sich ihr Leben schlagartig geändert. Dieser rettet sie aus ihrem düsteren Leben, bringt sie aber unbewusst durch seine Söhne in weitaus schlimmere Gefahren.
Wird Ella ihr neues Leben erfolgreich meistern können?
Ella ist eine sehr starke, mutige und schlagfertige Protagonistin, sie stellt sich jeder Herausforderung und ihre Verletzliche Seite macht sie zu einer authentischen und sympathischen Persönlichkeit.
Auch kann man sich leicht in sie hineinversetzten umso ihre Emotionen und Gefühle besser nach zu empfinden.
Reed ist das Oberhaupt der fünf Brüder und im Gegensatz zu Ella in einem Leben voller Luxus aufgewachsen. Des Weiteren ist er sexy, charismatisch und teilweise arrogant. Man merkt schnell, dass er so einiges verbirgt und dieses geheimnisvolle ist das was ihn umso begehrenswerter macht.
Die anderen Brüder sind auch nicht ohne, die Zwillinge sind etwas stiller, Gideon ist nur am Wochenende zuhause, da er auf ein College geht und Easton wird zu dem Traumbruder, den man sich schon immer gewünscht hat.

Fazit:

Das Buch konnte durch seinen guten Schreibstil und die gut ausgearbeiteten Charaktere überzeugen. Man kann das Buch innerhalb kürzester Zeit durchlesen, jedoch fehlt das gewisse Etwas sodass ich nicht fünf volle Lesezeichen vergeben kann.
(Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar)

Das Buch bekommt 4 von 5 Lesezeichen


Das Buch bekommt 4 von 5 Lesezeichen